Entschuldigung eines Hundebesitzers (Quelle: Facebook)

3 Antworten

  1. Chicos Herrchen sagt:

    Mir kommen grad so einige Gedanken zu Punkt 3) „Nur Hundebesitzer müssen Kottüten bei sich tragen. “
    Oh ja! Das ist eine Sache, die mir den täglichen Spaziergang immer wieder verübelt! Sicherlich, wenn mein kleiner Stinker ins Wohngebiet kackt, ist es eine Selbstverständlichkeit, daß ich die Tretmine entsorge. Mein Chico verrichtet seine grösseren Geschäfte aber grundsätzlich im Wald, hinter irgendwelchen Büschen, wo kein Mensch zu Fuss hinkommt, dort wo auch Fuchs und Hase ihre Haufen und Kügelchen hinterlassen.

    Was für mich aber grundsätzlich ein Dorn im Auge ist, sind die enormen Mengen Pferdeäpfel, um die ich beim täglichen Waldgang immer wieder Slalom laufen muss! Warum, bitte schön, sind immer die Hundehalter die bösen Umweltverschmutzer? Wann werden endlich mal die Pferdebesitzer dazu verdonnert, ihre Riesenhaufen fachgerecht zu entsorgen und die Wege sauber zu halten? Übrigens nimmt sich mein Chico hin und wieder gerne mal so eine Portion zum Probieren – woran ich mich dann jedesmal angeekelt erinnere, wenn er mir das nächste Mal durchs Gesicht schlecken will….

    Das waren so meine Gedanken, beim Lesen dieses Blogs! Vielen Dank für den interessanten Beitrag und Glückwunsch zu dieser gelungenen Website! Ich bin Fan von MMN und befürworte ihre Methoden! Ich lese hier echt gern und freue mich auf jeden neuen Eintrag!

    **************
    Danke für das Lob! Und das mit den Kottüten, die hier Schietbüddel heißen, war hier auch schon mal Thema: https://www.nichts-darf-man.de/index.php/ja-ich-war-das/
    Viele Grüße von Maike

  2. Krakiewicz Barbara sagt:

    Danke ! Genau so empfinde ich oft , werde beschimpft ,böse angeguckt nur weil ich mit zwei Hunde unterwegs bin ( Jack – Rüssel und Königs Pudel). Dezember ,zum dritten mal verbrachte ich mehrere Tage in NY ,war täglich zu Fuß unterwegs , traf mehrere Hunde und …….keine böse Blicke , keine Beschimpfung …..warum bei uns ?????????

  3. Caroline sagt:

    Hi, zuerst hab ich gedacht, Du würdest Dich bei Deinem Hund entschuldigen!
    Und dann Das. Das ist goldig. Ja, ja, die Menschen….und wir selbst in Interaktion…mit den Menschen, oder den Fluchtpunkten…vielleicht kann man, diese Mischung aus Angst, Ärger und Hilflosigkeit nutzend, ungewohnte Wege treffen, die manchmal querfeldein führen. Wie dem auch sei, eine gute Zeit, ob mit, oder ohne Hund! A8f dass die Wege angenehm sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.