Der heilige Wahrheitsgral (2013)

6 Antworten

  1. Tanja M. sagt:

    –> http://hoellenhunde.tumblr.com/post/51700525963/german-only-leserbrief-an-die-hundeflusterin-maja

    Sachlich bin ich da nicht, auch wenn ich es sonst bin. Es ist auf emotionaler Ebene verfasst. Allerdings bin ich da nicht so, wie du „uns“ (?) beschreibst.

    Liebe Tanja, danke für den langen und schönen Brief! Doch ich muss zu Maja Nowaks Verteidigung sagen, dass sie noch weit mehr drauf hat als Schttt und Raumnehmen- eben das, was der einzelne Hund braucht. Im Internet wird viel geschrieben von Leuten, die nur die kleinen Filmschnipsel gesehen haben. Alle, die Maja erlebt haben, wissen, wer sie sonst ist und wie vielfältig sie mit den Hunden umgeht. Das kommt in den TV-Beiträgen oft nicht rüber, weil es immer nur tv-gerechte Häppchen sind. Und alle sind plötzlich Experten- so wie SOFTWAREENTWICKLER, der die Absetz-Petition gestartet hat. Was darüber hinaus im Internet gegen nur eine Person aufgefahren wird, macht Angst und Bange. Hoffentlich gegen die Leute nicht so mit ihren Hunden um!
    Rütter hat sich wohlweislich nie mit Hunden filmen lassen, die wirklich schwierig sind…So oder so, nun kommt endlich eine Diskussion in Gang, in der es um alte und neue Arten des Umgangs mit Hunden geht…von mir aus, jede, wie sie will und kann, aber das heißt nicht, dass eine plötzlich Klassenkeile verdient hätte…

  2. Dankeschön für diesen schönen und gradlinigen Artikeln – ich schätze die Arbeit von Maike Maja Nowak sehr nd ihre Bücher habe ich (mehrfach) verschlungen! Ich bin selber keine Hundetrainerin oder Ähnliches, sondern nur eine Ottonormalhundehalterin mit literarischen Ambitionen – das aber seit über 35 Jahren, immer mit mehreren Hunden an meiner Seite. Ich wünsche ihr von Herzen für die nächsten Wochen starke Nerven, gute Freunde und den Gleichmut, den man braucht, um solch einen Shitstorm zu überstehen. Aber wie hier schon gesagt, hat diese ganze Welle ja auch noch was positives und letztlich werden die ganzen Reaktionen vorweggenommen, die sich sonst häppchenweise über Monate getreut hätten. Nach dem Sturm komt die große Ruhe … gemiesst sie dann – verdienterweise!!

    Mit tierlieben Grüßen
    von
    Severine mit Luna und Milow

  3. Hallo liebe Susanne,

    du schreibst mir aus der Seele!!!!
    Danke dafür!!!
    Ich habe mich schon mit diversen
    Leuten auf FB „angelegt“ wegen der Petition…
    es sind im Großteil Neider…ganz klar erkennbar!!!

    Ich stehe voll und ganz hinter Maja!!!!!!!!

    ganz lieben Gruß
    Jutta & ihre Bande

  4. Nina sagt:

    Durch einen Kommentar in meinem Artikel bin ich auf deinen Blog gestoßen.

    Das was du schreibst, kann ich nur unterschreiben. Es ist wirklich unfassbar was momentan da abgeht. „Gewaltfrei“ bezieht sich grds. nur auf die eigenen Vierbeiner, aber absolut nicht auf die Mitmenschen. Respekt und Toleranz als wichtige Werte unserer Gesellschaft werden mit Füßen getreten. Ich bin deswegen mehr als nur empört-ich bin richtig wütend. Kaum jemand möchte noch seinen eigenen Kopf anschalten-es ist viel einfacher der großen Masse zu folgen. Wenn ich jetzt sagen würde, die sind eine große Herde von Schafen wäre das wohl eine Beleidigung für die Schafe.

    Danke für deinen mutigen Beitrag.

    LG Nina

  5. Anke M. Hofer sagt:

    Unglaubliche 222 Likes für das Dog-Institut von Nowak! Da bin ich echt neidisch, schon ganz zerfressen sogar :-). Aber ich werde ihr noch mehr Medienglanz und Publicity verschaffen, versprochen!

  6. Marion sagt:

    Ein göttlich-schöner Artikel. Habe mich gekringelt vor lachen, besonders die Stelle mit dem stehend-auf-dem-Tisch-essen….herrlich !!

    Lass die Kritiker doch einfach quatschen! Qualität setzt sich durch, das war immer so.

    Ich bin selbst Hundetrainerin und muss sagen das ich mit den erlernten Methoden selbst nie zufrieden war und da auch immer auf der Suche nach dem Gral der Weisen war, erst durch Maja Novak sehe ich ein Licht am Ende des Tunnels das es auch geht ohne meinen Hund zum Balljunkie zu machen, ohne als wandelnder Futtersack durch die Gegend zu rennen, ohne das ich meinen Hund niederbrüllen oder sonstwie traktieren muss.
    Das wir Menschen immer so von einem extrem ins andere müssen.
    Jahrzente lang war Unterordnung und Drill das Non plus Ultra, dann kamen die Antiautoritären und am Ende tanzten uns sowohl die Kinder als auch die Hunde mit der Methode auf der Nase oder kuschten verschreckt.
    Nix davon ist der Weg!

    Die Trainer die hier wettern haben nur Angst um ihren Umsatz, schließlich kann man nur was daran verdienen wenn man „sich und seine Methoden“ erfolgreich vermarktet. Dazu müssen Hundehalter doof und hilflos gehalten werden und Hunde als Monster, oder zumindest Zeitbomben dargestellt werden damit die Leute auch brav den Trainer aufsuchen.
    Leider sind die Hundehalter selbst aber auch so. Wenn du denen sagst das ihr Hund eigentlich recht normal und nett ist und sie das mir ein wenig Konsequenz und Arbeit schnell im Griff haben dann sind 90% damit nicht zufrieden und bauen sich prompt neue Fallen, oder wechseln den Trainer weil das ja nicht sein kann.

    Sie quatschen stundenlang über ihren Hund, hören dir aber nicht zu.
    Der Grund warum ich nur in ganz schweren Fällen und nur bei Tierschutzhunden überhaupt noch was mache.
    Frau Novak gehört ein Orden, allein dafür das sie all diese Menschen trainiert, denn die Hunde brauchen kein Training.
    Die brauchen nur Menschen die verstehn !

    Für mich ist diese Frau eine Offenbarung !!

    LG
    Marion und die Langnasen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.