Sookie ist angekommen!

Sookie ist nun per Auto aus Zagreb nach Köln, bzw. Lohmar gereist und von dort haben wir ihn gestern abgeholt. Das war eine“ irre“ Aktion, denn wir sind um 4.00 h morgens aus Bordesholm losgefahren und es war so gut wie niemand sonst auf der Autobahn. Zwischendrin hatten wir den Eindruck, die Welt wäre evakuiert und wir hätten diese Nachricht verpasst- frau weiß ja nie in diesen Tagen… Um 8.30h sind wir bei dem Tierschutz Lohmar angekommen und haben dort nur noch eine Stunde auf Sookie warten müssen. Wir wurden mit offenen Armen empfangen und beköstigt und haben dort faszinierende Menschen und Hunde kennen gelernt.

Kaum war der Transport aus Kroatien angekommen (Tausend Dank für diesen Einsatz!!!), haben wir Sookie in Empfang genommen und in unser Auto umgeladen. Er war zu durcheinander, um noch groß spazieren zu gehen, so dass wir quasi auf den Hacken kehrt machten und direkt wieder nach Hause fuhren. Wenn ich das so schreibe, klingt es wie eben um die Ecke, aber es waren doch knapp wieder 500 km. Lucy und Maggie sind übrigens zu Hause bei ihrer Hundesitterin geblieben (danke auch dafür!).

Die Autobahn wurde zusehens voller, aber das betraf hauptsächlich die Fahrt in den Süden. Wir sind azyklisch und staufrei durchgerutscht und waren gegen 15.00h wieder zu Hause. Ein Dank auch an die automatische Klimaanlage- uns traf ja fast der Schlag als wir wieder ausstiegen…

Und jetzt taut der alte Hundemann von Stunde zu Stunde mehr auf.  Dass er schon 10 Jahre alt ist, ist nicht zu glauben. Er ist munter und flott und einfach nur süß. Allmählich dürfen wir ihn auch anfassen und streicheln. Er  frisst fantastisch, liebt die Leberkekse, ist neugierig und bellt sogar manchmal mit tiefer Stimme. Wo er die her nimmt, ist uns allerdings ein Rätsel. Er ist noch kleiner als Maggie und nur unwesentlich größer als unser Kater.

Maggie und Lucy sind zurückhaltend an Sookie interessiert und schnüffeln ab und zu mal. Sookie selbst bietet noch keine echte „Angriffspunkte“, weil er noch auf nichts Anspruch erhebt- er benimmt sich eher unsichtbar den Damen gegenüber.

Wir sind gespannt und freuen uns auf die nächsten Jahre mit unserem Dreierrudel!

Hier die beinahe ersten Fotos:

UPDATE:

Sookie lebt sich in Riesenschritten ein. Streicheln ist erlaubt, bürsten auch und er fängt schon an, sich draußen Spielzeugäste zu suchen und damit herum zu hüpfen. Unter seiner Schüchternheit wohnt ein sehr selbstbewusstes Kerlchen…

3 Antworten

  1. Marianne sagt:

    Hallo meine Lieben,
    es freut mich sehr, dass Sookie sich bei Euch einlebt. Seltsamerweise musste ich immer wieder an den Kerl denken – insbesondere nach den Schilderungen über den Transport im Katzenkorb. Es muss dem Tier ja jetzt wie im Himmel vorkommen.
    Liebe Grüße Marianne

  2. Carolin und Nils sagt:

    Hallo Maike, hallo Katrin,
    eine tolle Rettungsaktion von Euch!!! Darüber hinaus ist solch eine Autotour „mal eben“ von Bordesholm nach Köln hin und zurück binnen eines Tages nicht ohne. Als Bonner weiß man das „zu schätzen“. Ganz abgesehen von Sookie, der vorher im Katzenkorb schon ca. 10 Stunden fahren musste. Nun, letztlich ist er jetzt im Paradies auf Erden gelandet 🙂
    Maikeeeee, stell bitte ein Video von Sookie ins Netz. Wir sind soooo gespannt…Carolin und Nils

  3. Meike sagt:

    Moin Ihr Lieben, was sehe ich: ein neuer Hund!

    Ich gratuliere dem niedlichen Suki, dass er bei Euch leben darf, Glück gehabt!
    🙂

    Dicken Gruß aus Kiel
    Meigge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.