Richtig schlechte Laune

Neulich hatten wir einen Unfall beim Spielen. Lucy hat Maggie beim Rennen so unglücklich am Ohr erwischt, dass es beinahe sturzbachähnlich daraus blutete. Ich versuchte noch, die Wunde mit einem Taschentuch zu versorgen, doch es sah in kürzester Zeit aus wie etwas aus einem Horrorfilm. Inzwischen war der halbe Hund rot eingefärbt, das halbe Gesicht und der ganze Brustkorb grotesk bemalt, so dass ich mir schleunigst überlegen musste, wo denn der nächste Tierarzt wohnt. Taschentuch liegen gelassen, Spielzeug eingepackt, Hunde angeleint und Abmarsch eineinhalb Kilometer zurück durch den Wald in die Wildhofstr. Die Abkürzung über das Bürgerhaus konnte ich nicht nehmen, denn der Waldkindergarten war ausgerechnet heute auf dem Hof versammelt. Wie hätte ich da die blutüberströmte Maggie durchbugsieren können, ohne dass einer der Erzieher in Ohnmacht fällt?
Wir sind schließlich gut beim TA angekommen und die Wunde gab auch endlich Ruhe, aber ein schöner Anblick war die Maggie nicht.
Als hätte der Schrecken nicht gereicht, stellte sich auch noch heraus, dass Maggie sehr wohl wusste, wer für den abgebrochenen Spaziergang, den doofen Besuch bei einem wildfremden Tierarzt und das Pockern im Ohr verantwortlich war…Lucy hat keine Sonne mehr gesehen! Maggie war richtig stinkesauer auf die Kleine! 4 Tage und drei Nächte lang! Wir mussten die beiden trennen, denn Maggie ist bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf Lucy losgegangen. Wir hatten ja keine Ahnung, wie nachtragend unsere „Margarine“ sein konnte. Wir wussten nicht mal, dass das möglich ist!
Doch mit den Schmerzen verschwand auch die Wut und inzwischen haben die beiden sich wieder vertragen. Lucy hat dabei ein Stück ihrer unbekümmerten „Kindheit“ eingebüßt, wirkt aber insgesamt wieder recht gefasst.

Ein paar Tage später, kurz bevor wir zu einem Geburtstag aufbrechen wollten, dann das nächste Unglück: Maggie und Lucy verfolgen sich auf einer Wiese, Lucy schlägt Haken, Maggie bremst und…rammt sich eine Glasscherbe ins Bein! Wieder Blut, Blut, Blut! Wieder schnell nach Hause (dieses mal nur 100m), den Verbandskasten durch die Tür erbrüllt und Druckverband angelegt, nachdem das Loch im Pelz lokalisiert war. Die erste Hälfte des Geburtstages fand ohne uns statt, denn wir besuchten stattdessen unsere Lieblingstierärztin in Achterwehr (Praxis Wirth). Drei Klammern. Dicker Verband.

Wir wagten kaum zu atmen als Maggies Blick anschließend auf Lucy fiel. Doch dieses Mal wurde sie nicht verantwortlich gemacht und die beiden hatten sich weiterhin lieb.

Die Klammern sind inzwischen auch wieder draußen, doch unsere Verletzungs-Serie ging munter weiter: kaum musste Maggie nicht mehr wegen hinten links humpeln, schon hatte sie sich einen Schnitt in Pfote vorne rechts zugezogen.

Gerade war das wieder einigermaßen in Ordnung, hat es dann Lucy erwischt. Abgedrängt von Maggie ist sie mit der Schulter an einem Ast hängen geblieben. Zwei Klammern.

Auch die sind gerade heute heraus gekommen, doch weil das wohl immer noch nicht reicht, ist nun eine ihrer Pfoten ohne sichtbare äußere Anzeichen sehr „autschi“. Das tut ihr richtig weh und wir vermuten – ganz whippetmäßig – eine Verletzung der Gelenkapsel:-(
Mit Schonung ist es gut, rennen ist nicht erlaubt, Leine ist angesagt.

Aber immer nur ausruhen macht auch ganz schlechte Laune. Deshalb haben wir bei Lucy das Clickertraining ausprobiert und das machte ihr richtig Spaß! Ich habe aufgehört, weil mir nichts mehr einfiel, nicht weil sie keine Lust mehr hatte.  Jetzt muss sich erst mal ein Buch zum Thema kaufen:-) Und bei youtube stöbern…

Und wer hat noch schlechte Laune? Davon habe ich noch gar nicht erzählt: Miro, der Kater, ist gerade „not amused“! Er ist nicht nur dick, er wirkt in manchen Katzensitzstellungen geradezu adipös. Jetzt mit dem Whippets fällt es uns mehr auf als damals neben Areso. Wir haben ihm Diät verordnet und halten uns dran. Zur Strafe besetzt er nun den Hundekorb und guckt sehr genervt:

Ich hoffe, dass nun Ruhe einkehrt und alle gesund bleiben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.