Bebeinte Jojos in Dänemark

2 Antworten

  1. Bettina sagt:

    Mönsch das ist ja eine traurige Beobachtung. Für mich und meine Meute ist Dänemark irgendwann mal ein Urlaubsziel, mal sehn ob ich es verwirklichen kann
    Aber diese Panik vor dem leinenlosen Hund kenne ich zu gut, letztes Erlebnis mit zwei Walkerinnen – meine Hunde vorwiegend ohne Leine aber brav am Wegesrand um die beiden pasieren zu lassen – es sei ja völlig unverantwortlich und unrechtmäßig was ich da tun würde. Hunde MÜSSEN an die Leine. Ich habe die beiden dann versucht auf zu klären – natürlich ohne Erfolg. Und deren Fazit – ich hätte dann ja mehr Rechte als sie!!!! Ich häää? Wie jetzt? Nix kapito ;-)….
    Also ich finde dass es seit der Kampfhunddebatte nicht nur den SoKas schlecht geht, sondern Hundehaltung insgesamt „seltsam“ geworden ist – zumindest erlebe ich das hier so mit meinen Mitmenschen!
    Danke für deinen Beitrag, ob Dänemark oder nicht, ich kann ihn unterschreiben!

    Liebe Grüße

  2. Bine sagt:

    Guten Abend,
    bin gerade über dich „gestolpert“.
    Wir haben einen Dackel und sind gefühlte 100 Jahre auf dem Hundeplatz.
    Mittlerweile nur noch zum Agility.
    Egal……….. sind oft an der Ostsee, Hund rennt sich einen Wolf
    zwischen 1000 anderen Hunden und ich habe noch nie eine Beisserei o.ä.
    erlebt. Ich bin immerwieder erstaunt wie toll es klappt wenn man Vertrauen hat oder haben kann. Das kommt natürlich nicht von ungefähr.
    So, liebste Grüße an alle Flexileinengänger und „Hochnehmer“,
    manchmal lohnt ein bisschen Mühe und „Denken“ hilft auch.
    Liebe Grüße aus Buxtehude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.