Das gibt Mecker! Mann!

Sie ist da! Maggies Zimmer, ihre Austellungsbox ist angekommen!

Ausstellungsbox für Hunde

Damit das hier nicht wieder passiert:

Kabel angebissen

Natürlich haben wir uns vorher schlau gemacht im Internet und umfassend recherchiert, wo man denn sowas kaufen kann. Wir haben diverse Online-Shops gefunden, in denen es Ausstellungsboxen aller Größen gab, die mit oder ohne Versandkosten geliefert werden sollten. Leider war auf diesen Seiten stets von bis zu drei Wochen Lieferzeit die Rede. Das kam natürlich gar nicht in Frage, denn es sollte ja schnell gehen.

Richtig gefreut haben wir uns dann bei Neckermann, denn dort wurden zwar Versandkosten kassiert, aber eine Lieferzeit von 2-3 Tagen angegeben. Super! Das machen wir! Schnell nochmal überschlagen, wo wir denn in 2-3 Werktagen sein werden und dann den Bestellschein ausgefüllt. Mit Rechnungs- und Lieferadresse. Einmal zu Hause und einmal in der Galerie im Sophienhof. Dort ist tagsüber nämlich immer jemand und der Paketbote muss nicht vor der geschlossenen Tür stehen, bzw. unserer Nachbarin den Flur blockieren.

Die Bestätigunsmail kam prompt (das passiert schließlich auch automatisch) und wir begannen damit, die Stunden zu zählen….nach gut einer Woche haben wir einmal angerufen und nachgefragt. Auch eine E-Mail hatte ich als Nachfrage schon geschickt (und eine automatische Bedank-mich-Mail erhalten).
Die Dame am Telefon war eher gequält freundlich. Die Vokabeln stimmten, aber der Ton nicht. Sie erklärte, dass die Bestellung nach nunmehr 8 Tagen immerhin schon fakturiert sei, denn solange hätte es gedauert, bis man Rechnungs- und Lieferadresse überprüft hätte. Aha, dachten wir.
Wahrscheinlich haben wir als erste Kunden überhaupt bei Neckermann online bestellt und verschiedene Adressen angegeben.
Wir mögen uns bitte gedulden, innerhalb von 7 Tagen sollte das Paket ankommen. WAS!?! Das sind aber lange 2-3 Tage…Was so im Internet stünde, dazu könne sie nichts sagen. Glauben wir ihr unberufen.

Weitere 7 Tage fragen wir ein weiteres Mal nach. Dieses Mal ein junger Mann. Er wußte von Lieferschwierigkeiten eines Zwischenhändlers zu berichten. Oho! Neue Informationen! Und warum erst auf Anfrage? eCommerce und Kundenbetreuung geht anders, dachten wir wütend.

Und von da an kam es Schlag auf Schlag! Wir bekamen mehrere E-Mails mit Pakettracking-Nummern. In der einen Mail stand, dass das Paket an die Rechnungsadresse geschickt würde, in der anderen Mail dann, dass das Paket an die Lieferadresse unterwegs sei. Och nee….doch wir freuten uns über die gemeinsame Basis dieser beiden Mails, denn das Paket war unterwegs! Wohin auch immer!

Angekommen ist es dann wie bestellt an die Lieferadresse, nur eben ca. 3 Wochen nach der eigentlichen Bestellung. Das war übrigens der Zeitraum, den die anderen Lieferanten auch genannt hatten.
Das nächste Mal bestellen wir also doch gleich wonaders. Das gab Mecker! Mann!

P.S. In diesem Zusammenhang fand ich eine Newslettermeldung beinahe zum Lachen, denn Neckermann startet eine eCommerce-Offensive mit einer Mode-Community!
Die nLounge wird ein ganz großes Kino für den Online-Einkauf! Ich drücke die Daumen!!

P.P.S. Ach, und Maggie? Wir dachten, dass sie Theater machen würde, wenn wir sie in die Box sperren, aber Videoaufnahmen beweisen, dass sie schon schläft, wenn ihre Hinterhand eben über den Rand gestiegen ist. Jetzt habe ich ein 40 min-Video mit einem schlafenden Whippet. Leider ist nur die halbe Whippetkugel drauf zu sehen…

1 Antwort

  1. Petra sagt:

    hab grad beim Stöbern ihre Seite gefunden…

    …erstmal: ne süße Maus ist da bei Ihnen eingezogen.

    Dasselbe Versandschicksal ist uns auch passiert. Ich hab mich in schöne Garderobenmöbel verliebt (bei uns heisst der Versand OTTO – Österreich), tolle Lieferzeit, guter Preis und laut online Bestellung sofort verfügbar….auch wir haben ein Bestätigungsmail erhalten, dass derAuftrag sofort bearbeitet und dann ausgeliefert wird….

    Nach mehreren Wochen Wartens kam dann irgendwann mal ein Brief mit der Post, dass wir ja Erstbesteller seien und deshalb eine Anzahlung leisten sollten. Die hätten uns diese Info auch per mail schicken können – aber nein…o.k. also die Anzahlung sofort einzahlen, dass es dann flott weitergeht!

    …und von sofortiger Lieferbarkeit war auch keine Rede mehr. Nach weiteren Wochen trudelten die Einzelteile dann irgendwann der Reihe nach ein… erst ein Spiegel, dann ein Garderobenteil irgendwann mal ein Schuhkästchen…usw.

    Bis heute kann ich mich nicht richtig über die Möbel freuen und bei OTTO hab ich nie wieder was bestellt.

    viele liebe Grüße
    Petra mit den Mäusen Zora und Amy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.