≡ Menu

Von Schietbüdeln und anderen Unwägbarkeiten

Zwei Dinge haben Kinder- und Hunde”besitzerInnen” gemeinsam: sie können endlos über ihre Hunde reden und über deren Ausscheidungen.

KinderbesitzerInnen haben aber den unumstößlichen Vorteil, dass sie den Hinterlassenschaften ihrer Kinder selten hinterher laufen müssen. Sie verbleiben oft an Ort und Stelle, was auch nicht toll ist, aber die hormonelle Ausschüttung bei Elternschaft macht es handhabbar.

Wir als Hundemenschen müssen dagegen mehr Einsatz zeigen.

Dafür haben vor allem die Gemeinden uns Tüten gegeben. Manchmal. Manche sogar auch wieder weggenommen, wie in dieser Winter-Hunde-Freilaufsaison am Falckensteiner Strand… Wie blöd ist das denn, sach ma! Und sich dann aufregen, dass es zu Liegenbleibern kommt…

Auf den Tüten ist manchmal Werbung, oft sinnvollerweise vom Futterhaus, Aber wir kaufen dort nicht, deshalb kann ich sie nicht nach dem Verursacherprinzip drankriegen.

Drei Tütenqualitäten

Drei Tütenqualitäten, die rote Brüggetüte ist leider gerade aus…

Manche sind orange, wieder andere schlicht schwarz und in Brügge sind sie gelegentlich signalrot.

Von Schietbüdeln und anderen Unwägbarkeiten weiterlesen

1 comment

Ich werde sehr traurig sein….

…wenn Suki eines Tages einmal nicht mehr aufwacht. Heute Morgen dachte ich fast, dass es soweit ist, denn er ließ sich so gar nicht wecken. Ich streichelte ihn, ruckelte an seinem Pad, zog ihm sogar eine übersehene Zecke aus der Wange. Nichts. Keine Reaktion. Natürlich habe ich dann schon geguckt gehabt, ob der Brustkorb sich noch hebt und senkt. Das tat er und ich staunte über seinen Schlaf.

Wir haben Suki vor 3,5 Jahren als alten Hund (damals 10)  zu uns genommen, damit er bei uns in Ruhe noch älter werden und sterben kann. Nicht auf dem kalten Betonfussboden in einem kroatischen Tierasyl. Kennengelernt haben wir uns auf facebook. Das Bild hat mich gleich in den Bann gezogen. Mein Herz und sein Herz sind sofort Freunde auf einer Ebene geworden, die man eher spürt als sieht.

Suki im kroatischen Tierasyl 2011

Suki im kroatischen Tierasyl 2011

[click to continue…]

3 comments

Von Rudeln und Menschen

In unserem Viertel gab es einen Hausbesitzerwechsel und damit auch einen neuen Hund im Revier. Er ist mir neulich schon bei deren Hausbesichtigung aufgefallen, als er Suki von der Seite anging und ihn auf die Straße jagte. Seitdem wechseln wir die Straßenseite und Suki läuft neuerdings auf dem Ende ohnehin aus verkehrstechnischen Gründen angeleint. Er kann uns nämlich  kaum noch hören und läuft einfach weiter…und dabei auch einfach so über die Straße. Daran und auf diese Weise soll er nicht von uns gehen. Aber zurück zu dem Zuwachs.

Suki auf der Wiese

Suki auf der Wiese

[click to continue…]

1 comment

Ich mache nicht nur „in Hunden“, sondern gelegentlich auch „in Seminaren“:-) Dieses Mal geht es ums Schreiben…Das erste Schreibseminar findet im April (zwei Tage und zwar am 26. und 27. 4) statt bei uns in Bordesholm, in den Ausstellungs-Räumen von der Galerie Göldner.
“Meine Geschichte” – Biografisches Schreiben für Frauen“

[click to continue…]

0 comments

2. Seminar mit Maike Maja Nowak:

Wir hatten wieder ein Seminar mit Maike Maja Nowak in Bordesholm (November 2013)  und Schwerpunkt war dieses Mal das soziale Leben unserer Hunde . Bevor ich in die Details gehe:  es war wunderbar, inspirierend, witzig und lehrreich… Auch weil das Wochenende am Abend zuvor mit einer Lesung aus ihrem neuen Buch begonnen hat.

Lesung mit Maike Maja Nowak an der Muthesius

Lesung an der Muthesius

 

Weiterlesen: Seminar mit Maike Maja Nowak

8 comments

Lange nichts geschrieben…

…aber oft daran gedacht, Euch davon zu erzählen, wie das Leben mit vier Hunden ist, wie das Älterwerden von Suki sich auswirkt, was unser zusammengewürfelte Rudel nun an bisweilen seltsamen Verhalten den Tag legt, warum der Kater den Sommer über lieber draußen lebte, wie unser Piraten-Galgo die Bürgermeister-Birnen findet, die nun vom Baum fallen…und was das mit mit unseren Schlafunterbrechungen zu tun hat, weil der Herr dringend mal muss,…und und und…

Auch wollte ich erzählen, dass Maja Nowak wieder zu uns kommt und zwar am 16. und 17. November 2013

Maike Maja Nowak

Einen Tag vorher liest sie aus ihrem neuen Buch Wie viel Mensch braucht ein Hund: Tierisch menschliche Geschichten. Veranstalter ist Hugendubel in der Holtenauer Str., aber stattfinden wird die Lesung an der Muthesius Kunsthochschule im Kesselhaus. Da ist mehr Platz. Und sie beginnt um 20 Uhr. Wer Karten haben will, sollte jetzt schnell sein, denn die Lesung war schon einmal ausverkauft, bevor sie verlegt wurde.

Das neue Buch ist übrigens absolut großartig und unbedingt lesenswert!

Kaufen könnt Ihr es im örtlichen Buchhandel (unterstützt ihn!!) oder bei irgendwo online.

Da Ihr nun genug Lesestoff habt, halte ich mich selbst mit dem Schreiben zurück:-) Alles andere wird nachgereicht:-)

1 comment